Öffentliche Veranstaltungen

Hermann Kesten: Die fremden Götter (Roman)
Buchpräsentation, Lesung und Apéro mit dem Literaturwissenschaftler und Herausgeber Dr. Albert M. Debrunner
 
Allgemeine Lesegesellschaft
Münsterplatz 8, 4051 Basel
Dienstag, 12. Juni 2018
Beginn 19.30 Uhr
CHF 15/10 (ALG)

Zentrales Thema dieses neu herausgegebenen Romans, den der Exilschriftsteller Hermann Kesten 1949 publiziert hat, ist der religiöse Fanatismus. Ein junges Mädchen jüdischer Herkunft gerät ins Spannungsfeld jüdischer, katholischer, atheistischer und buddhistischer Kräfte - und in das Spannungsfeld der Liebe, das die ideologische Ebene überlagert. "Kesten erzählt die Geschehnisse als eine tragikomische Farce, in der Freiheit und Toleranz einen schweren Stand haben. Wenn man die aufge­steckten Etikettchen der religiösen Richtungen mit anderen Namen versieht, erscheint der Roman heute aktueller denn je." (Nimbus Verlag)
 
 
Markus Ramseier: In einer unmöblierten Nacht (Roman)
Autorenlesung und Apéro
 
Allgemeine Lesegesellschaft
Münsterplatz 8, 4051 Basel
Donnerstag, 30. August 2018
Beginn 19.30 Uhr
CHF 15/10 (ALG)

Die Suche einer jungen Frau aus der Ukraine nach dem grossen Glück, dessen scheinbare Verwirklichung - und die herbe Enttäuschung. Zu den vielen Themen dieses einfühlsamen und höchst aktuellen Romans gehören Aufbruch und Migration, Heimat und Verlorenheit, Liebe und Abstossung. Ein Wechselbad der Gefühle, ein Schwanken der Temperaturen von wärmster Zuneigung bis hin zu kaltem Unternehmertum. Die Geschichte von Yana, der "Exotin in der Schweizer Idylle" (Haymon), die Geschichte einer versuchten Integration und der immerwährenden Hoffnung.
 
 
Ovale und andere Damen
Inszenierte Lesung mit Texten von Leonora Carrington
Mit Sabine Fehr, Marie-Louise Hauser und Sabine Schädler
Anschliessend Apéro
 
Allgemeine Lesegesellschaft
Münsterplatz 8, 4051 Basel
Dienstag, 25. September 2018
Beginn 19.30 Uhr
CHF 15/10 (ALG)
 
Ein spannender Abend mit Werken der englisch-mexikanischen Autorin. Als Malerin und Bildhauerin schuf Leonora Carrington (1917–2011) viele bedeutende Werke des Surrealismus, als Dramatikerin und Prosaistin stand sie dem Magischen Realismus nahe. Drei versierte Schauspielerinnen stellen Ihnen bei uns auf dem Münsterplatz die fulminante, teils traumhaft-surreale, ja erschreckende, teils ironisch-witzige Prosa dieser Dichterin vor.